Klartraum Tools

Klartraum Tools

Klartraum Tools

Klarträumen ist absolut der Hammer. Die Möglichkeiten, dich kreativ und schaffend auszutoben, sind bei kaum einer anderen Tätigkeit derart groß. Klar, dass es immer mehr Menschen gibt, die das Klarträumen so schnell lernen möchten wie möglich. Geduld ist ja eh keine moderne Tugend. Fakt ist, dass es uns immer schwerer fällt, unsere Aufmerksamkeit für eine längere Zeit auf die gleiche Sache zu lenken. Auch störende äußere Einflüsse wie Verkehrslärm und ähnliches können es extrem schwer machen, das Klarträumen zu erlernen. Deshalb möchte ich dir hier ein paar Klartraum Tools vorstellen, die deine Klartraum-Erfahrungen komplett revolutionieren können.

Substanzen, die das Klarträumen fördern sollen

Gleich vorweg: Es gibt weder eine rote noch eine blaue Pille, die dir garantieren, dass du einen Klartraum haben wirst. Doch mit Hilfe einiger Substanzen kannst du zumindest die Wahrscheinlichkeit erhöhen. Die verschiedensten Substanzen setzen dabei auf verschiedenen Ebenen an. Sei es, dass sie die REM-Phasen verschieben, die Erinnerung an Träume verbessern oder gar Klarträume auslösen können.

Einige dieser Substanzen sind nicht gerade gesundheitsfördernd und auch zum Teil mit gutem Grund illegal. Auch ein Gewöhnungseffekt kann auftreten, der die Wirkung der Stoffe geringer werden lässt. Lass also am besten die Finger weg von solchen Traum-Helfern. Es gibt viele gute Klartraumtechniken, die zum Teil besser sind. Außerdem musst du bei diesen keine Nebenwirkungen befürchten.

Ein Versuch lohnt sich aber mit den folgenden Substanzen:

– Aztekisches Traumkraut. Diese Pflanze wird auch Calea genannt und schmeckt meist extrem bitter. Deshalb kaue ich sie selbst weder gerne (im Mund belassen, bis es durch deinen Speichel weich geworden ist, und dann kauen), noch bereite ich sie als Tee zu. Ich benutze das Traumkraut lieber als Räucherkraut. Dafür zünde ich 30 Minuten vor dem Schlafengehen etwa 5g des wohlriechenden Krauts auf einem feuerfesten Teller an. Nach meinen Erfahrungen produziert das Traumkraut deutlich mehr Traumerinnerungen als ohne Tool. Hier bestellen!   Auch als Extrakt erhältlich. Hier bestellen!

– Afrikanische Traumwurzel (Silene undulata) ½ TL des Extrakts in 120ml Wasser aufschlagen. Nicht überdosieren, erzeugt sonst Erbrechen! Hier bestellen!

– Eine Tasse Passionsblumentee vor dem Schlafengehen. Die Passionsblume, von der es einige Arten gibt, kannst du nach Packungsanweisung als Tee zubereiten. Die Dosierung ist dann hoch genug für deine Zwecke. Er soll in erster Linie harmonisierend auf deinen Schlaf und deine Träume wirken, so dass du viel einfacher in ein Klartraum-Erlebnis gleiten kannst. Hier bestellen!  Auch als Extrakt erhältlich. Hier bestellen!

– Baldrianwurzel (gibt es als Extrakt in der Apotheke oder im Internet) vor dem Schlafengehen einnehmen, am besten in Form einer Baldrian-Tinktur, dann 2 Teelöffel pro Tag. Hier bestellen!

– Johanniskraut (am besten als Tee, wobei es bis zu 6 Wochen dauern kann, bis die gewünschte Wirkung eintritt.) Hier bestellen!

Vitamin B6 ( 3x täglich 100mg über einen kurzen Zeitraum!) Bitte achte darauf, dass du dir ein Mono-Präparat besorgst, in dem wirklich nur Vitamin B6 enthalten ist. Es gibt Kombiprodukte, die auch andere, meist fettlösliche Vitamine enthalten. Doch diese fettlöslichen könnten in hohen Dosen gesundheitsschädlich sein.

Milch mit Honig vor dem Schlafengehen (enthält Tryptophan, nicht über 36°C erhitzen!) Natürlich nur, wenn du keine Laktoseunverträglichkeit hast. Versuche gleichzeitig andere, Protein-haltige Lebensmittel zu vermeiden, da sie verhindern, dass dein Körper aus dem Tryptophan Serotonin und Melatonin herstellt. Der Honig erhöht zusätzlich den Tryptophangehalt der Milch.

Moderne Klartraum Tools

Die Auswahl an Software wie Smartphone Apps, aber auch an anderen elektronischen Hilfsmitteln wird von Tag zu Tag größer. Von Ton- und Videoaufnahmen, die den Schlaf und das Träumen fördern, bis hin zu Klartraum-Tagebüchern, Erinnerungstöne und mehr, reicht die Auswahl.

Ganz raffinierte Apps unterstützen den Klarträumer beim Erlernen von Klartraumtechniken, indem sie per Erinnerungsfunktion zu Realitäts-Checks auffordern und andere Klarträumtechniken automatisiert und zuverlässig vermitteln.

Geräte, die das Klarträumen unterstützen sollen, basieren vielfach auf dem Prinzip der elektrischen Stimulation der Hirnströme.

Auch mechanische Meditationshilfen, die die Aufmerksamkeit steigern und die Gehirnwellen verlangsamen, werden angeboten. Auch Ton-erzeugende Apparate dienen der Verbesserten Beobachtung und Kontrolle des eigenen Träumens.

Traditionelle Klartraum Tools

Schon mit einem Heft und einem Bleistift kannst du deine Klartraum-Erfahrungen deutlich verbessern. Das geht, indem du deine Traumerinnerungen konsequent und sofort notierst, nachdem du ein wenig zu dir gekommen bist. Je gewissenhafter und detaillierter du dies tust, umso wertvoller wird das Traumtagebuch für dich.

Da die Tätigkeit des Schreibens ist jedoch sehr komplex. Sie setzt vorraus, dass du schon verhältnismäßig wach sein musst.  Deshalb haben sich inzwischen auch Sprachdateien als gute Maßnahme bewährt. Das Sprechen erfordert weniger Wachheit und kann schneller aufgezeichnet werden. Dadurch bist du noch näher am Traum. So ist die Wahrscheinlichkeit, dass du dich an mehr Inhalte und Details erinnern kannst, um einiges erhöht. Später kannst du dann das Gesprochene in Ruhe in dein Traum-Tagebuch übertragen und wenn du möchtest, mit Bildern, Melodien oder was auch immer ergänzen.

Ein entsprechendes Aufnahmegerät auf dem Nachttisch ist dafür natürlich Voraussetzung. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Diktiergerät, ein Smartphone oder ähnliches handelt. Hauptsache, das Gerät ist einfach zu bedienen und sehr schnell einsatzbereit.

Ein weiteres, eher als traditionell zu bezeichnendes Tool ist ein handelsüblicher Wecker. Den kannst du dir regelmäßig stellen, um dich daran zu gewöhnen, regelmäßig Realitätschecks durchzuführen. Sind dir diese Realitätschecks in Fleisch und Blut übergegangen, wirst du sie auch im Traum machen. Im Grunde musst du dir nur irgendeine Handlung heraussuchen, die in der realen Welt unmöglich ist. Schaffst du es dann tatsächlich, sie auszuführen, ist dies ein klares Signal. Dann musst du dich gerade im Traum befinden.

Solche Realitätschecks sind deshalb so wichtig, da Traum- und Realwelt sich unglaublich ähneln können. Da kann es passieren, dass du klarträumst und nicht mitbekommst, dass du dich momentan in einem Traum befindest. Hast du dir angewöhnt, regelmäßige Realitäts-Checks durchzuführen, wird dir in Zukunft kein Klartraum mehr entwischen.

P.S. Wenn du die 2 wichtigen Grundschritte um das Klarträumen zu erlernen nicht kennst, helfen dir auch die Besten Tools nicht. Klicke hier um sie kostenlos zu erfahren!

Warnung: Ich bin kein Apotheker! Alle Angaben beruhen auf meinen eigenen Beobachtung oder wurden sorgfältig recherchiert, geben aber kein Gewähr! Bitte auch immer die Hinweise bei azarius.de beachten!